Werbung

Die LED-Technik ist auch in den Bereich der Gartenbeleuchtung vorgedrungen. Eine LED-Gartenbeleuchtung ist in der Anschaffung zwar etwas teurer ist, die Investition wird sich allerdings schnell rechnen.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen zeigen, warum der Umstieg auf eine LED-Gartenbeleuchtung sinnvoll und lohnenswert ist.

Wir zeigen ihnen dabei die Vorteile der LED-Gartenbeleuchtung und gehen auf die Punkte Kosten, Lebensdauer und Leistung genauer ein.

Stromverbrauch einer LED-Gartenbeleuchtung

Mit dem Umstieg auf eine LED-Gartenbeleuchtung können Sie im Jahr einige Euro einsparen.

LED-Gartenbeleuchtung hat durch die moderne LED-Technik einen sehr niedrigen Stromverbrauch bei gleichbleibender oder sogar besserer Leistung.

Das möchte ich gerne mit einer Beispielrechnung für einen Aussenstrahler verdeutlichen:

  • Durchschnittliche Beleuchtungsdauer 6 Std. bei 25 cent/kWh
  • Verbrauch normale Lampe mit 60W (bei Strahlern eher mehr):
    rund 32,85 €/Jahr
  • Verbrauch LED-Gartenleuchte mit 10W:
    rund 5,50 €/Jahr

Das ist eine jährliche Ersparnis pro LED-Gartenleuchten von mehr als 27 € im Jahr. Da Sie sehr wahrscheinlich mehr als eine Gartenlampe haben, summiert sich die Ersparnis entsprechend auf.

Besonders wenn Sie mehrere LED-Gartenleuchten einsetzen, werden Sie deutlich merken, dass Sie schnell mehr als 100€ im Jahr mit den neuen Lampen sparen. Und Geld spart doch bekanntlich jeder gerne.

Leistung der LED-Gartenbeleuchtung

Aber nicht nur die Kostenersparnis ist ein klarer Vorteil der LED-Gartenbeleuchtung, sondern auch die höhere Leistung und die längere Lebensdauer.

LED-Gartenbeleuchtung hat eine Lebensdauer von ca. 60.000-100.000 Leuchtstunden. Damit hält eine LED-Gartenleuchte 10x länger als eine normale Gartenlampe. Rechnet man nun die Ersparnis hinzu, lohnt sich die Anschaffung einer LED-Gartenbeleuchtung schnell. Ab  diesem Zeitpunkt werden Sie einfach nur noch Geld sparen.

Zudem hat die LED-Gartenbeleuchtung sofort nach dem Einschalten ihre volle Leuchtkraft. Sie müssen also nicht lange warten, wie zum Beispiel bei Energiesparlampen.

Trotz der hohen Leistung und der langen Lebensdauer ist die LED-Gartenbeleuchtung sehr umweltfreundlich. Zum einen funktionieren LED-Gartenleuchten ohne Quecksilber und geben keine UV-Strahlung ab, zum anderen beträgt die CO2-Emission nur 10% von normalen Gartenlampen.

Sie sparen also nicht nur Geld, sondern schonen dabei sogar die Umwelt!

Mehr Sicherheit für Haus und Garten

Durch die kaum wahrnehmbare Wärmeentwicklung der LED-Gartenbeleuchtung, können LED-Gartenleuchten auch in der Nähe von Pflanzen aufgestellt werden. Es muss kein großer Mindestabstand gehalten werde. Die Brandgefahr wird dadurch enorm reduziert.

Durch den niedrigen Energieverbrauch und die sehr hohe Leuchtkraft, eigenen sich vor allem LED-Strahler als Diebstahl und Einbruchsschutz im Garten. Einbrecher verzichten in der Regel auf gut ausgeleuchtete Grundstücke und Gärten. Damit ist die LED-Gartenbeleuchtung ein kostengünstiges Element, um seinen Einbruchsschutz zu erweitern.

Durch die hohe Leistung können Sie ihr Grundstück bei Bedarf vollständig ausleuchten, ohne dabei Unsummen an Strom zu verbrauchen.

Fazit

Mit einer LED-Gartenbeleuchtung lässt sich nicht nur viel Geld sparen, sie bietet zudem eine bessere Leistung.

Auch wenn eine LED-Gartenbeleuchtung ein wenig teurer in der Anschaffung ist, rechnet sich die Investition schon nach kurzer Zeit. Die lange Lebensdauer von bis zu 100.000 Beleuchtungsstunden macht die LED-Gartenbeleuchtung zu einem wahren Sparschwein, durch das Sie einige hundert Euro sparen werden.

Oft wird kritisiert, dass eine LED-Gartenbeleuchtung ein unnatürliches Licht hätte. Bei älteren LED-Gartenleuchten mag dieses Argument noch gefruchtet haben, bei neueren Modellen ist die Farbe des Lichts allerdings warm und sehr natürlich.

Die LED-Technologie entwickelt sich ständig weiter. Schon bald wird die LED-Gartenbeleuchtung sogar in der Anschaffung genauso preiswert sein wie eine normale Gartenbeleuchtung.

Werbung

Comments are closed.